Abschied vom Camperleben

Eigentlich hatten wir ja vor den Camper einfach zu behalten und uns, zumindest noch bis kommenden Mai, hier an den Stränden zu verstecken. Aber unser Pflichtbewusstsein hat uns doch noch aus Margaret River abfahren lassen und heute steht auch schon die letzte Nacht im Camper an. Wir sind ziemlich traurig aber die kleine Krabbe ist zum Glück fröhlich wie immer. Schade ist der Abschied besonders, da Jonas gestern erstmalig (!) eine ganze Nacht durchgeschlafen hat und jetzt mit Abreise und Jetlag alles wieder durcheinander gebracht wird…
Aber wir genießen die letzten Tage noch und mit Rottnest Island steht ja auch noch ein Highlight auf dem Programm. Nicht so spaßig wird dagegen der Auszug aus dem Camper. Keine Ahnung wie der ganze Kram in vier Taschen passen soll. Eventuell bleiben wir dann doch lieber hier.

20131111-204639.jpg

20131111-204646.jpg

20131111-204656.jpg

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu „Abschied vom Camperleben

  1. Das ist schon eine Unverschämtheit, wie ihr unter blauem Himmel an weißen Stränden eure Modelkörper präsentiert, während wir hier nach Unfall und Geburt mit Speckbäuchen und nicht vorhandenem Bindegewebe in der Kälte Zürichs ausharren müssen! Dafür schläft Titus seit seinem 8. Monat immer mal wieder die ein oder andere Nacht durch – bääätsch. Naja, ein bisschen Schadenfreude müsst ihr uns Sonnenhungrigen und Neidern schon gönnen 😉

    Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen vielleicht an Weihnachten (?!) und auf einen gemeinsamen Campertrip im nächsten Jahr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s